Ergebnisse

Das neue Weingarten

Vielfältige Kritik an der massiven Bebauung am ehemaligen Tabakschopf „Wie konntet Ihr so etwas zulassen?“, „Was habt Ihr Euch dabei gedacht?“, „Das passt doch überhaupt nicht in unser Ortsbild“ – so oder ähnlich lauten derzeit die Klagen über die bauliche Entwicklung im südlichen Teil der Ringstraße, und es sind bei weitem nicht nur Anwohner oder Betroffene, die sich dergestalt äußern, sondern Einwohner aus allen Wohnvierteln unserer Gemeinde. Tatsächlich ist die Verdichtung und Höhenentwicklung der neu errichteten Wohngebäude am ehemaligen Tabakschopf und auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei Sebold ein Novum. Zwar wurden in den neunziger Jahren im Baugebiet „Richtäcker“ am

zum Artikel »
Aktuelles

Dunkelflaute

Der vergangene frühe Wintereinbruch hat es uns in aller Deutlichkeit gezeigt: Ohne ausreichende Speichermöglichkeiten führen uns die sogenannten regenerativen Energien in eine beispiellose Mangelwirtschaft, Unterversorgung und Verarmung. In einer über rund zwei Wochen währenden winterlichen Hochdruckwetterlage Anfang Dezember bedeckte eine dünne Schneeschicht einen Großteil der Photovoltaikanlagen, während gleichzeitig die rund 30.000 Windräder in unserem Land aufgrund der stabilen Wetterverhältnisse nahezu still standen. Der Beitrag von Wind und Solar an der Stromerzeugung lag über mehrere Tage hinweg bei unter zwanzig Prozent (Quelle: Energy-Charts.info, Zeitraum vom 05. bis 12. Dezember 2022). An einer solchen Mangellage hätte auch die zehnfache Zahl an Windrädern

zum Artikel »
Aktuelles

Nachtpost

„Münster“ – „Rostock“ – „Bremen“ – „Hamburg“ – nur schwach gedämpft durch die Cockpittür dringen die Kommandos der signalgelb gekleideten Lademannschaft in die Pilotenkanzel der Boeing 737. Turmhohe Lichtmasten werfen einen grellen Lichtschein auf das Vorfeld des Frankfurter Flughafens, in unregelmäßigen Abständen heulen die Dieselmotoren der schweren Ladefahrzeuge auf und die Maschine schaukelt unter der Last der neu ankommenden Sitzcontainer leicht hin und her. Es ist kurz nach ein Uhr nachts, und während im übrigen Deutschland die letzten Kneipenbesucher ihren Heimweg antreten herrschen am „Fraport“ Hektik und Hochbetrieb. Das System ist eng getaktet, perfekt eingespielt und nur auf ein einziges

zum Artikel »
Aktuelles

Die FDP-Sommersatire: Deutschland 2024?

In einer spärlich erleuchteten Küche sitzen die Mutter und ihr Sohn Janosch beim Abendessen und es ergibt sich folgender Dialog:  Janosch: Du, Mama, das Essen schmeckt schrecklich und macht nicht richtig satt. Wann gibt es endlich mal wieder Frikadellen? Mama: Ach, Janosch, das kann ich Dir nicht genau sagen, ich muss mal schauen für wann unsere nächste Ration geplant ist. Janosch: Aber Du weißt dass ich allein letzten Monat zwei Kilo abgenommen habe. Ich habe heute bei dieser Kälte zweihundert Kilo Wolldecken mit dem Lastenfahrrad ausgeliefert, und windig war es noch dazu. Mama: Aber Du wolltest doch schon immer Berufskraftfahrer

zum Artikel »
Aktuelles

Die Rückkehr des Zinses

Die Politik gibt mittlerweile offen zu: Unser Land befindet sich in der schwierigsten wirtschaftlichen Situation seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Doch während die Bundesregierung zusammen mit Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden über eine konzertierte Aktion zur Krisenbewältigung berät herrscht hierzulande business as usual – man berät über Vereinsförderungsrichtlinien, organisiert Sommerfeste und träumt nach wie vor von einem Außenschwimmbecken oder sogar von einer Öffnung des Walzbachs in der Bahnhofstraße. Über die Auswirkungen steigender Preise und Energiekosten auf Weingartener Familien und auf die Perspektiven für unsere Kommune diskutiert die Redaktion der Neuen Liberalen Zeitung mit Matthias Russel, Bankbetriebswirt und Experte für Baufinanzierungen. Red.: Guten

zum Artikel »
Aktuelles

FDP-Ortsverband Weingarten sieht sich für kommende Aufgaben gut gerüstet

Im Rahmen ihrer diesjährigen Generalversammlung am 21.06.2022 blickten die Weingartener Freien Demokraten auf eine Fülle von Aktivitäten zurück. Besonders das vergangene Jahr mit den zwei Wahlterminen im März und im September war für den mittlerweile über sechs Jahrzente bestehenden Ortsverband, so der Vorsitzende Hans-Günther Lohr in seinem Rechenschaftsbericht, ein Parcours, dessen Anstrengungen sich in den Wahlergebnissen letztendlich ausgezahlt hätten. Ortstermine, Veranstaltungen, Firmenbesuche sowie die Aktivitäten auf der Website und in sozialen Netzwerken haben gezeigt, dass die Liberalen keinesfalls sich bietende Chancen ungenutzt an sich vorbeiziehen lassen, sondern gerade in Zeiten permanenter Freiheitsverluste für Selbstverantwortung, Eigeninitiative, den Wert unseres Grundgesetzes und

zum Artikel »
Aktuelles

Risse im Denkgebäude

Darstellung der Finanzsituation unserer Gemeinde im Rahmen der Einwohnerversammlung blendet Risiken aus „Wir sind eine der am höchsten verschuldeten Kommunen im Landkreis. Dieser Umstand kommt uns bei der Gewährung von Fördergeldern und Zuschüssen zu Gute. Gleichzeitig haben wir in den vergangenen Jahren für viele Millionen Euro Grundstücke erworben, zum Beispiel im Baugebiet „Kirchberg-Mittelweg“. Diese können wir bei Bedarf veräußern und damit unsere Zukunftsinvestitionen finanzieren“. Mit dieser Argumentationslinie verteidigte Bürgermeister Bänziger im Rahmen der Einwohnerversammlung am 28. April in der Walzbachhalle den derzeitigen haushaltspolitischen Kurs der Verwaltung und des Gemeinderats. Auf den ersten Blick erscheint diese Strategie klug und richtig, und

zum Artikel »
Aktuelles

Der zweite Teil unserer Beitragsserie zum Thema „Inflation“ behandelt die gegenwärtigen Entwicklungen aus unternehmerischer Sicht. Hierzu hat sich dankenswerterweise André Martin, obwohl nicht FDP-Mitglied, zu einem Interview bereitgefunden. André Martin ist zusammen mit seiner Schwester Ines Weller Geschäftsführer der Firma Alltech Dosieranlagen GmbH und dort insbesondere für die technischen Aspekte und den Produktionsablauf verantwortlich.

INTERVIEW MIT ANDRE MARTIN  M.G.: André, im Frühjahr 2021 haben wir im Zusammenhang mit der Blockade des Suez-Kanals über Störungen in den globalen Lieferketten und steigende Rohstoffpreise gesprochen. Es hieß damals, die Schwierigkeiten seien nur von kurzer Dauer. Wie hat sich aus Deiner Sicht die Situation seither entwickelt? André Martin: Tatsächlich wurde eine Entspannung gegen Ende 2021 prognostiziert, doch leider ist definitiv keine Besserung in Sicht. Unser Tagesgeschäft wird nach wie vor durch Lieferverzögerungen und steigende Preise erschwert. M.G.: Was genau wird teurer? André Martin: Die Preissteigerungen sind nicht nur auf wenige Sparten beschränkt, sondern ziehen sich wie ein roter

zum Artikel »
Aktuelles

FDP Weingarten zu Besuch bei Kälte-Klima Koch

FDP-Ortsverband Weingarten zu Gast bei der Firma Koch Kältetechnik Wie erlernt man einen Beruf, den es noch nicht gibt? Diese Erfahrung machte der Firmengründer Rolf Koch zu Beginn seiner Ausbildung. Nachdem er bereits als Jugendlicher bei der Firma Winkler Kälteanlagenbau gearbeitet hatte war es naheliegend, eine Lehre als Kältemechaniker zu beginnen – doch dafür gab es in den siebziger Jahren weder Lehrpläne noch Ausbildungsinhalte. So wanderte er in der Berufsschule von den Metallbauern zu den Elektrikern und weiter zu den Mechanikern. Schädlich war diese Tour d´horizon keinesfalls, bildete sie doch die Grundlage für eine erfolgreich absolvierte Meisterprüfung und den sich

zum Artikel »

Letzte Artikel

Haushaltsrede 2023 der Fraktion der Freien Demokraten Weingarten (Baden)

Am 30. Januar 2023 wurde der Haushalt der Gemeinde Weingarten (Baden) für das Jahr 2023 verabschiedet. Gemeinderätin Carolin Holzmüller gab für die Fraktion folgende Stellungnahme ab:

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bänziger, liebe Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates und der Verwaltung, sehr geehrte Damen und Herren,

ich zitiere aus „Hannes und der Bürgermeister“: „Kennen Sie den Unterschied zwischen Stadtvätern und richtigen Vätern? – Normal machen die Söhne Schulden und die Väter müssen dafür aufkommen, bei den Stadtvätern ist das umgekehrt“

zum Artikel »

Aktuelles aus dem Gemeinderat (Dezember 2022)

FDP-Fraktion will Bebauungsplan „Breitwiesen Teil I“ kritisch begleiten
Auch wenn nach Aussage von Bürgermeister Bänziger der Flächenverbrauch minimiert wurde, hätte sich die Fraktion der Freien Demokraten einen kleineren Geltungsbereich gewünscht. Minimalismus lässt sich offensichtlich unterschiedlich definieren. Eine geringer bebaute Fläche bietet aus unserer Sicht nicht nur den Vorteil eines verminderten Flächenverbrauchs, sondern auch die Möglichkeit, dass die Erschließung über bestehende Straßen erfolgen kann.

zum Artikel »

Das neue Weingarten

Vielfältige Kritik an der massiven Bebauung am ehemaligen Tabakschopf „Wie konntet Ihr so etwas zulassen?“, „Was habt Ihr Euch dabei gedacht?“, „Das passt doch überhaupt nicht in unser Ortsbild“ – so oder ähnlich lauten derzeit die Klagen über die bauliche Entwicklung im südlichen Teil der Ringstraße, und es sind bei weitem nicht nur Anwohner oder Betroffene, die sich dergestalt äußern, sondern Einwohner aus allen Wohnvierteln unserer Gemeinde. Tatsächlich ist die Verdichtung und Höhenentwicklung der neu errichteten Wohngebäude am ehemaligen Tabakschopf und auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei Sebold ein Novum. Zwar wurden in den neunziger Jahren im Baugebiet „Richtäcker“ am

zum Artikel »

Dunkelflaute

Der vergangene frühe Wintereinbruch hat es uns in aller Deutlichkeit gezeigt: Ohne ausreichende Speichermöglichkeiten führen uns die sogenannten regenerativen Energien in eine beispiellose Mangelwirtschaft, Unterversorgung und Verarmung. In einer über rund zwei Wochen währenden winterlichen Hochdruckwetterlage Anfang Dezember bedeckte eine dünne Schneeschicht einen Großteil der Photovoltaikanlagen, während gleichzeitig die rund 30.000 Windräder in unserem Land aufgrund der stabilen Wetterverhältnisse nahezu still standen. Der Beitrag von Wind und Solar an der Stromerzeugung lag über mehrere Tage hinweg bei unter zwanzig Prozent (Quelle: Energy-Charts.info, Zeitraum vom 05. bis 12. Dezember 2022). An einer solchen Mangellage hätte auch die zehnfache Zahl an Windrädern

zum Artikel »

Aktuelles aus dem Gemeinderat (November 2022)

Vielfältiges Aufgabengebiet im Weingartner Gemeindeforst Gemeindeförster Schmitt präsentierte in der Sitzung die unterschiedlichen Aufgaben des Weingartner Forstteams. Hier wurden sowohl die Herausforderungen rund um Wetter- und Klimaveränderungen als auch die Arbeiten für den ökologischen Mehrwert im Gemeindewald deutlich. Zusammen mit dem Naherholungswert des Forstes sollte das jeder Bürgerin und jedem Bürger die umgerechnet rund 25 Euro im Jahr wert sein. So hat die FDP-Fraktion dem Forstbetriebsplan zugestimmt. Mangelnder Sparwille in der Verwaltung Durch den Antrag der CDU zum Friedhofstor wurde abermals verdeutlicht, wie Maßnahmen am Gemeinderat vorbei durchgeführt werden und der Gemeinderat vor vollendete Tatsachen gestellt wird. Das ist für

zum Artikel »