Ergebnisse

Aktuelles

Aus dem Gemeinderat (März 2020)

Das Heft in der Hand halten – Erdölbohrung in Weingarten
Die Fraktion der Freien Demokraten im Weingartener Gemeinderat hätte gerne die Ressourcen für die kommenden Generationen aufgespart.

zum Artikel »
Aktuelles

Aus dem Gemeinderat

Die unter Weingarten vermuteten Erdölfelder hätten wir sehr gerne den kommenden Generationen überlassen. Da die Firma Rhein-Petroleum am vergangenen Montag jedoch bereits sehr konkrete Pläne vorstellte und auch die Prognose für die Entscheidung des Bergamts positiv ausfiel, sahen wir uns dazu veranlasst dem Beschlussvorschlag der Gemeindeverwaltung zu folgen.

zum Artikel »

Letzte Artikel

Haushaltsrede 2023 der Fraktion der Freien Demokraten Weingarten (Baden)

Am 30. Januar 2023 wurde der Haushalt der Gemeinde Weingarten (Baden) für das Jahr 2023 verabschiedet. Gemeinderätin Carolin Holzmüller gab für die Fraktion folgende Stellungnahme ab:

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bänziger, liebe Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates und der Verwaltung, sehr geehrte Damen und Herren,

ich zitiere aus „Hannes und der Bürgermeister“: „Kennen Sie den Unterschied zwischen Stadtvätern und richtigen Vätern? – Normal machen die Söhne Schulden und die Väter müssen dafür aufkommen, bei den Stadtvätern ist das umgekehrt“

zum Artikel »

Aktuelles aus dem Gemeinderat (Dezember 2022)

FDP-Fraktion will Bebauungsplan „Breitwiesen Teil I“ kritisch begleiten
Auch wenn nach Aussage von Bürgermeister Bänziger der Flächenverbrauch minimiert wurde, hätte sich die Fraktion der Freien Demokraten einen kleineren Geltungsbereich gewünscht. Minimalismus lässt sich offensichtlich unterschiedlich definieren. Eine geringer bebaute Fläche bietet aus unserer Sicht nicht nur den Vorteil eines verminderten Flächenverbrauchs, sondern auch die Möglichkeit, dass die Erschließung über bestehende Straßen erfolgen kann.

zum Artikel »

Das neue Weingarten

Vielfältige Kritik an der massiven Bebauung am ehemaligen Tabakschopf „Wie konntet Ihr so etwas zulassen?“, „Was habt Ihr Euch dabei gedacht?“, „Das passt doch überhaupt nicht in unser Ortsbild“ – so oder ähnlich lauten derzeit die Klagen über die bauliche Entwicklung im südlichen Teil der Ringstraße, und es sind bei weitem nicht nur Anwohner oder Betroffene, die sich dergestalt äußern, sondern Einwohner aus allen Wohnvierteln unserer Gemeinde. Tatsächlich ist die Verdichtung und Höhenentwicklung der neu errichteten Wohngebäude am ehemaligen Tabakschopf und auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei Sebold ein Novum. Zwar wurden in den neunziger Jahren im Baugebiet „Richtäcker“ am

zum Artikel »

Dunkelflaute

Der vergangene frühe Wintereinbruch hat es uns in aller Deutlichkeit gezeigt: Ohne ausreichende Speichermöglichkeiten führen uns die sogenannten regenerativen Energien in eine beispiellose Mangelwirtschaft, Unterversorgung und Verarmung. In einer über rund zwei Wochen währenden winterlichen Hochdruckwetterlage Anfang Dezember bedeckte eine dünne Schneeschicht einen Großteil der Photovoltaikanlagen, während gleichzeitig die rund 30.000 Windräder in unserem Land aufgrund der stabilen Wetterverhältnisse nahezu still standen. Der Beitrag von Wind und Solar an der Stromerzeugung lag über mehrere Tage hinweg bei unter zwanzig Prozent (Quelle: Energy-Charts.info, Zeitraum vom 05. bis 12. Dezember 2022). An einer solchen Mangellage hätte auch die zehnfache Zahl an Windrädern

zum Artikel »

Aktuelles aus dem Gemeinderat (November 2022)

Vielfältiges Aufgabengebiet im Weingartner Gemeindeforst Gemeindeförster Schmitt präsentierte in der Sitzung die unterschiedlichen Aufgaben des Weingartner Forstteams. Hier wurden sowohl die Herausforderungen rund um Wetter- und Klimaveränderungen als auch die Arbeiten für den ökologischen Mehrwert im Gemeindewald deutlich. Zusammen mit dem Naherholungswert des Forstes sollte das jeder Bürgerin und jedem Bürger die umgerechnet rund 25 Euro im Jahr wert sein. So hat die FDP-Fraktion dem Forstbetriebsplan zugestimmt. Mangelnder Sparwille in der Verwaltung Durch den Antrag der CDU zum Friedhofstor wurde abermals verdeutlicht, wie Maßnahmen am Gemeinderat vorbei durchgeführt werden und der Gemeinderat vor vollendete Tatsachen gestellt wird. Das ist für

zum Artikel »